22 jähriger malt Zebrastreifen

Weil er eigenmächtig Zebrastreifen und Parkbuchten auf die Straße gemalt haben soll, ermittelt die hessische Polizei gegen einen 22-Jährigen. Zeugen hätten die Beamten auf die Spur des jungen Manns aus der Gemeinde Eppertshausen geführt, erklärten die zuständigen Beamten in Darmstadt am Mittwoch. Bei seiner Vernehmung habe er die Taten eingeräumt. “Ein Grund könnte sein, dass eine gewisse Alkoholeinwirkung im Spiel war”, sagte ein Sprecher. Ärger über den Straßenverkehr oder womöglich fehlende Sicherheit schieden als Motiv aus.

Warum der Mann die Fußgängerströme und das Parken in Eppertshausen neu regeln wollte, wurde nicht übermittelt. Ihn erwarten laut Polizei nun Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Sachbeschädigung, gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Amtsanmaßung. Ein aufgemalter Überweg sei kein Spaß, erklärte die Polizei. MEHR ZUM THEMA Schief und krumm: ein selbstgemalter Zebrastreifen in Eppertshausen LANDKREIS DARMSTADT-DIEBURG : Ärger über selbstgemalte Zebrastreifen Empfehlungen: 1 Der junge Mann hatte bereits an zwei Stellen in Eppertshausen – in der Siemensstraße und der Urberacher Straße – illegale Fußgängerüberwege aufgebracht und damit Passanten zum Überqueren der Fahrbahn gebracht. Vor allem für Kinder war der Unterschied zu den echten Fahrbahnmarkierungen kaum zu erkennen. Nun müssen die unrechtmäßigen Markierungen auf Kosten der Steuerzahler entfernt werden. Quelle FAZ